Refugees go Solar Arbeitsmarktintegration

REFUGEES GO SOLAR+

Nachhaltig hoch hinaus

Mit dem Programm «Refugees go Solar+» (RGS+) fördern Root & Branch und Solafrica mit Partnern aus Wirtschaft und Sozialwesen und der regionalen Arbeitsvermittlung (RAV) die Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen.

 

Durch eine On-the-Job Ausbildung nach dem Drei-Lernorte-Prinzip des dualen Berufsbildungssystems der Schweiz erhalten Geflüchtete eine realistische Chance, sich bei unseren Partnerfirmen eine langfristige berufliche Anschlusslösung im ersten Arbeitsmarkt zu erarbeiten.

Eine Integrationsvorlehre bietet gerade jungen Geflüchteten einen vielversprechenden Einstieg in das Berufsbildungssystem der Schweiz. Ältere Personen erhalten durch das Branchenqualifizierungsprogramm RGS+ einen Leistungsausweis, der ihnen langfristig eine Arbeitsstelle im ersten Arbeitsmarkt ermöglichen soll.

Der überregionale Inklusionsverbund von Solarfirmen, Zulieferanten und Mutterorganisationen soll mit Hilfe einer transnationalen Branchenqualifizierung und einer grenzüberschreitenden Personalvermittlung auch die Chancen auf eine nachhaltige berufliche Eingliederung von ausreisewilligen oder ausreisepflichtigen Personen in einem Dublin-Staat, dem Herkunftsland oder einem sicheren Drittstaat erhöhen.

Das Projekt RGS+ wird mit Unterstützung der Volkart Stiftung und der Stiftung Mercator Schweiz, dem Bundesamt für Energie (BfE) und dem  Staatssekretariat für Migration  (SEM) realisiert.