Innovation Hub Refugees go Solar

INNOVATION HUB

Angebote für RAV, IV, Sozialwerke und Behörden

Viele arbeitsfähige Menschen sind von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen und gelten in Bezug auf ihre Vermittelbarkeit im ersten Arbeitsmarkt aufgrund von Einschränkungen, Alter und/oder fehlender Sprach- und Schulkenntnisse (Migrationshintergrund) zudem als schwer vermittelbar. Für die zuständigen Stellen dieser Zielgruppe entwickeln wir mit unseren Partnern im Inklusionsverbund ganzheitliche Förderangebote, Programme zur beruflichen (Wieder-) Eingliederung sowie Nischenarbeitsplätze in der Schweiz und im Ausland.

Trennlinie neu FAFAFA.png

Der Innovation Hub ist eine Plattform für innovative Projekte im Bereich der Arbeitsinklusion und der perspektivenorientierten Rückkehrhilfe, die wir in Zusammenarbeit mit Langzeitarbeitslosen und unserem breit gefächerten Verbund von Partnerorganisationen erarbeiten.

Ganzheitliche Förderangebote

 

Aufgrund unseres transkulturellen Ansatzes ist uns der Erfahrungsschatz von Migrantinnen und Migranten wichtig. Wir fördern Synergien und neue Ideen, die wir dann im Sinne der Inklusion und Rückkehr weiterentwickeln und perspektivenorientiert umsetzen.

 

Das Förderangebot Mwalimu steht stellvertretend für einen transkulturellen Ansatz der Sprachförderung für die langfristige berufliche Eingliederung von Langzeitarbeitslosen.

Mwalimu
 

Nischenarbeitsplätze

Das Förderprojekt Zugrinder ist ein Entwicklungsprojekt mit der Zielsetzung, Nischenarbeitsplätze für schwervermittelbare Personen zu schaffen. Nischenarbeitsplätze für ausreiswillige oder ausreisepflichtige Personen sind auf das Herkunftsland oder einen sicheren Drittstaat ausgelegt.

 

Berufliche (Wieder-) Eingliederung für FastRunner im ersten Arbeitsmarkt

Auch mit unseren Partnerbetrieben suchen wir im Rahmen der Arbeitsinklusion für unsere Zielgruppe stets nach neuen Wegen. Unsere sogenannten FastRunner-Programme tragen dazu bei, dem Arbeitskräftemangel in gewissen Berufsbranchen entgegenzuwirken und unsere Partner in der Nachwuchsförderung zu unterstützen.

 

Die FastRunner-Programme bieten qualifizierten Teilnehmenden unserer Programme EducAID und ParticipAID die Möglichkeit, sich auch extern bei einer unserer Partnerorganisation weiterzuentwickeln und sich so beruflich längerfristig zu vernetzen.

 

In Zusammenarbeit mit Solafrica haben wir das Programm Refugee go Solar+ (RGS+) erarbeitet. Zusätzliche FastRunner-Programme in diversen weiteren Berufsbranchen sind in Entwicklung.

berufliche Inklusion RGS+
Trennlinie neu FAFAFA.png

Angebote für Studierende von Fachhochschulen

In unserer Programmen und Angeboten vereinen wir die Ansätze der internationalen Zusammenarbeit, der aufsuchenden Sozialarbeit, der Berufspraxis und dem Prinzip der dualen Berufsbildung. Für Studierende von Fach- und pädagogischen Hochschulen bieten sich bei Root & Branch während und nach dem Studium zahlreiche Möglichkeiten, Berufserfahrungen zu sammeln und Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu konzipieren, initiieren und umzusetzen.

Green Care zur Arbeitsintegration von geflüchteten Menschen am Beispiel der Region Bern, Dimitri Chryssolouris,

Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Department Life Sciences and Facility Management, Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen.